Magnetniveauanzeiger aus hochwertigen Kunststoffen für ausgesuchte Anwendungen

 

Es muss nicht immer Edelstahl sein!

 

Für den Einsatz zur Füllstandsanzeige von Säuren sind oft Werkstoffe erforderlich, die im Stahlbereich einen hohen Nickelanteil aufweisen. Die Rohmaterialien sind teuer und nicht immer einfach zu beschaffen. Die Be- und Verarbeitung dieser Werkstoffe ist aufwendig, zeitintensiv und somit teuer.

Eine weitaus günstigere Alternative für den Niederdruck- und -temperaturbereich sind Kunststoffe. Mit PVC, Polyprophylen (PP) oder PVDF lassen sich viele Messaufgaben sicher und effizient bewältigen.

 

Ein schönes Beispiel ist Batteriesäure, für deren Beständigkeit ein hochlegierter Nickelstahl eingesetzt werden müsste oder – viel einfacher und kostengünstiger – ein PP-Magnet-Niveauanzeiger. Nicht umsonst sind alle Gehäuse von Autobatterien aus Kunststoff hergestellt.

 

Natürlich stehen auch hier eine Vielzahl von Schwimmertypen für unterschiedliche Parameter in PVC, PP oder PVDF zur Verfügung.

 

Nicht eingesetzt werden dürfen diese Füllstandsanzeigen in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX / IECEx), da die Kunststoffe zur statischer Aufladungen neigen und so eine, zur Zündung ausreichende, Energie erzeugen könnten.

 

Ob Flansche, Gewinde oder Schweissenden, mit einfachen Druck-Temperatur-Diagrammen (p-T-Diagramme) lässt sich der Grundtyp inklusive Anschlüsse bestimmen. Da es für alle Typen den passenden Schwimmer gibt, den WEKA entsprechend der Prozessdaten wählt, bleibt nur noch die Selektion der Anzeigeschiene, deren Vielfalt für alle Typen zur Verfügung steht.

 

Mit einem oder mehreren Magnetschaltern als Zubehör kann die Füllstandsanzeige in eine Anzeige mit Grenzschaltern erweitert werden. Ebenso kann ein Messwertgeber an dem Magnet-Niveauanzeiger angebracht werden um zusätzlich ein kontinuierliches elektrisches Signal zu generieren, welches in einem Leitsystem ausgewertet werden kann.

Hier steht die gesamte Palette von 2- und 3-Leitergeräten zur Verfügung.

 

Für jedes ausgelieferte Gerät erstellen wir ein Herstellerprüfzertifikat EN10204-2.1. Auf Wunsch sind auch höherwertige Prüfzertifikate erhältlich.

Nicht zuletzt kann die Qualität mit einer Werksabnahme oder einer Abnahme durch Dritte sichergestellt werden.

 

Moderne Kunststoffe sind kein „minderwertiges Plastik“ sondern eine innovative Alternative zu Edelstählen!

 

Plastic 10, PVDF

Nenndruck

max. 10 bar

Betriebstemperatur

-20°C bis 140°C

Dichte

≥0.75g/cm3

Plastic 2.5, PP

Nenndruck

max. 2,5 bar

Betriebstemperatur

-10°C bis 80°C

Dichte

≥0.75g/cm3

Plastic 2.5, PVC

Nenndruck

max. 2,5 bar

Betriebstemperatur

0°C bis 60°C

Dichte

≥0.75g/cm3

Weitere Produkte der WEKA AG